Der amtierende PWA Freestyle World Champion surft nun mit JP & NP !

JP: Hi Yentel! Was hast du uns heute zu verkünden?

YC: Ich bin sehr glücklich darüber endlich Teil des JP-Australia und NeilPryde Teams zu sein. Die Arbeit der beiden Marken habe ich schon immer bewundert und dazu kenne ich das Material sehr gut von früher.

JP: Warum hast du dich zu diesem Wechsel entschieden?

YC: Es hat sich einfach nach dem richtigen Moment angefühlt. Außerdem passt das Equipment mit der kraftvollen Art und dem herausragenden Pop ideal zu meinem Style. Für mich als Windsurf-Profi, stehen Performance und Qualität an oberster Stelle und ich freue mich rießig zurück zu sein!

JP: Du warst schon mit dem neuen Material auf dem Wasser. Was ist dein erster Eindruck?

YC: Von Beginn an hat sich das Board total vertraut angefühlt, als wäre ich nie etwas anderes gefahren. Die Boards haben eine ganz freie Wasserlage und bieten volle Kontrolle mit einem starkem Pop. Am Anfang ist es ein bisschen knifflig das Rigg perfekt einzustellen aber sobald man die richtige Einstellung gefunden hat ist das Material top. Bereits am Ende der ersten Session haben sich alle meine Manöver besser denn ja angefühlt!

JP: Du wirst in Zukunft wieder viel mit Board Shaper Werner Gnigler und Segel Designer Robert Stroj zusammen arbeiten. 

YC: Ja, da gibt es keine zwei Meinungen: Jeder weiß um deren Wissen über Windsurf-Equipment und dass die beiden top Arbeit leisten. Jahr für Jahr lassen sie sich neues erstklassiges Material einfallen. Das ist schon außergewöhnlich und ich bin gespannt was die Zukunft bringt…  

JP: Du kommst zurück als amtierender PWA World Champion. Was bedeutet das für dich?

YC: Ich bin einfach Feuer und Flamme! Sich dem Team als amtierender Champion anzuschließen, motiviert mich, noch härter für einen weiteren Titel zu kämpfen!

JP: Was sind deine Pläne und Ziele für dieses Jahr?

YC: Mein Fokus liegt ganz klar auf den Wettkämpfen. Ich möchte auf jeden Fall meinen PWA World Champion Titel verteidigen und die European Tour gewinnen!

Um meine Ziele zu erreichen, werde ich hart arbeiten, um mich konstant zu verbessern. Ich bin einer, der gerne ans Limit geht, um sein Können aufs nächste Level zu bringen und ich gespannt was da noch nach oben geht. Ich plane zudem noch viele Videos zu drehen, die nicht nur Freestyler sondern Leute aus der ganzen Welt motivieren und inspirieren sollen, diese atemberaubende Sportart auszuprobieren. Also stay tuned!