Magic Air

Das kleinere Modell der aufblasbaren Windsurf Designs: Der MagicAIR besitzt die kompakten Maße, die Leistung und das Fahrgefühl eines modernen, kompakten Freeride Shapes – ideal für alle Aufsteiger und Fortgeschrittene, für die das Gleiten an erster Stelle steht. Trotzdem hat es mehr Volumen als ein vergleichbares Hardboard und ist deshalb einfacher und fehlerverzeihender.

Er gleitet unglaublich früh, wenn man bedenkt, dass es ein aufblasbares Board ist. Du wirst überrascht sein, wie viel Spaß das Board beim Spielen und Gleiten macht. Die Tatsache, dass es etwas weicher als Hardboards ist, macht es zu einem Halsen-König, da es im Manöver etwas nachgeben kann und fast das Gefühl einer sich selbst anpassenden Rocker-Linie vermittelt.

Aufblasbare Boards haben klare Vorteile gegenüber Hardboards: Sie sind super bequem und benutzerfreundlich, da sie leicht zu transportieren und zu lagern sind. Die aufblasbaren Windsurfbretter von JP wurden speziell fürs Gleiten entwickelt und ausgestattet. Sie haben harte Kanten, 3D-Stringer und mehr. Darüber hinaus verfügen sie über die überlegene Schweißtechnologie von JP.

Welded Seam Technology:
Diese Top-Technologie wurde im vergangenen Jahr eingeführt und hat sich als erfolgreich erwiesen. Diese Art der Heißschweiß-Verbindung der Kante erhöht die Haltbarkeit, die den bisher üblichen Verklebungen deutlich überlegen ist. Die unglaublich starke mechanische Verbindung entsteht dadurch, dass zwei Teile zu einem verschmelzen! Das Board wird sicherer, leichter und steifer.

3D Stringer:
Diese innovative Lösung verbindet Deck, Kanten und Unterwasserschiff zu einem starken und soliden U-Träger, wodurch die Bretter bis zu 30% steifer werden. Darüber hinaus vergrößerte der 3D-Stringer die geklebte Überlappungsfläche im hochbelasteten Standbereich und verbesserte die Haltbarkeit der Boards.

Hard Rails:
Die speziell entwickelten, harten Kanten sind mit einer faserverstärkten Schicht aus PVC-Stoff überzogen und sorgen für einen glatten und effizienten Wasserabriss. Somit gleitet das Board frei, beschleunigt bereitwillig und erreicht mit geringem Widerstand eine gute Geschwindigkeit – ähnlich wie man es von Freeride-Hardboards kennen.

Triple Layer:
Die vorlaminierte, 3–lagige „Drop-Stitch“–Verbundkonstruktion, die faserverstärkten Stringer am Deck und Unterwasserschiff und die verschweißten Kanten überraschen durch ihre Steifigkeit.

Powerbox:
Durch die steife und feste Fixierung im Brett verwindet sich die voll integrierte Powerbox nicht und kein Vortrieb der Finne geht verloren: äußerst steif und leistungsstark.

Fußschlaufen:
Das Board kommt mit vier, sehr einfach zu montierenden Fußschlaufen und Befestigungsmöglichkeiten für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Komfort:
Der weiche Rumpf ist am Deck mit einem großem, rutschfesten EVA-Pad bedeckt, der für unübertroffenen Komfort und sicheren Stand sorgt. Keine Sorgen: Die Board Oberfläche ist so weich, sodass Stürze aufs Brett ohne Schmerzen oder blaue Flecken bleiben.

Transport und Lagerung:
Aufgerollt passt das Board in den mitgelieferten Rucksack. Dachträger für den Transport entfallen also ebenso wie üppiger Stauraum in der Garage. In Zeiten, in denen Fluggesellschaften zögern, Windsurfausrüstung zu akzeptieren, sind die Rucksackabmessungen der Boards ein großer Vorteil!

Volumen:
Die 150 Liter des Magic Air entsprechen nicht dem richtigen Volumen des Boards, sondern entsprechen dem Volumen vergleichbarer Hardboards (ähnliche Länge und Breite). Das tatsächliche Volumen des Magic Air beträgt ~200 Liter.

ZUSÄTZLICH ENTHALTENES ZUBEHÖR
* Freeride Powerbox-Finne aus der Form
* Pumpe
* Reparatur Set
* Bedienungsanleitung
* Rucksack

Der Magic AIR ist die Freeride-Version der Inflatables von JP.

+ mehr + schließen
1.

Faserverstärkte Hard Rails

2.

Welded Seam Technologie

3.

3D Stringer

4.

Powerbox

5.

Markierungen für zusätzliche Mittelfinne

6.

Glue-on marks for additional center fin option