You are on the JP 2015 Website. Check out the 2016 page!
SUP 2015

Stertzik wins SUP Race Zurich

SUP-Zurich14-as-03

JP team rider Alexander Stertzik reports from his victory (English text: see bottom)


Von Juni bis August 2014 fand am Zürichsee in der Schweiz das SUP RACE ZÜRICH statt. Eine SUP Rennen auf Zeit, gemessen per GPS.
Eine Strecke von 3,4 km konnte in diesem Zeitraum so oft gepaddelt werden wie man wollte. Jeder Start kostete 29 CHF. Der erste Preis war die Teilnahme beim ‘Battle of the Paddle’ inklusive Flug, Übernachtungen und Startgebühr. Der zweite Platz war mit 1500 CHF Warengutschein bei supswiss.ch ebenfalls sehr attraktiv.

Der lange Zeitraum machte das Rennen zu einem taktischen Spiel. Wetter, Uhrzeit und Tagesform mussten stimmen, um die Bestzeit zu erzielen. Der rege Schiffsbetrieb auf dem Zürichsee konnte einem die ein oder andere Bestzeit aber auch versauen. Die besten Bedingungen konnten man morgens um 7 Uhr bekommen. Um 7:30 Uhr begann bereits der Schiffsverkehr. So hieß es um 5:00 Uhr aufstehen, wach werden, frühstücken und sich auf der Start vorbereiten.

Als ich in das Renngeschehen eingriff, lag die Bestzeit von Chris Mähr bei 19:08 min, also einem Schnitt von 10 km/h.

Bei meinem ersten Versuch erreichte ich eine Zeit von 19:01 min, jedoch wurde diese nur wenige Minuten nach mir von Peter Tritten mit 18:55 min unterboten. So war meine Freude nur von kurzer Dauer. Ein zweiter Start an einem Tag war von den Bedingungen und der Anstrengung nicht zu bewältigen.

So reiste ich eine Woche später erneut nach Zürich. Ich hatte eine bessere Nacht als die vorige Woche und ging als zweiter auf die Strecke. Chris Mähr konnte seine Zeit nicht verbessern. Mit einer Zeit von 18:48 min kam ich über die Ziellinie und musste bangen, welche Zeit Peter Tritten erzielen würde, doch auch er blieb unter seiner Bestzeit.
Dies war gut 10 Tage bevor das Rennen vorbei war und so reiste ich eine Woche später erneut an, da ich wusste, dass Peter Tritten noch einmal versuchen würde seine Zeit zu verbessern und mich zu schlagen. Doch auch dieses Mal verbesserte er seine Zeit nicht. So war mein Sieg beinahe geschafft und ich musste hoffen, dass bis zum Ende des Rennens niemand mehr meine Zeit schlagen würde.

Und ich hatte Glück. So konnte ich das SUP RACE ZÜRICH gewinnen und werde beim ‘Battle of the Paddle 2015′ in Kalifornien starten. Ich freue mich schon jetzt sehr auf dieses Rennen und werde versuchen, mich so gut es geht auf das Paddeln in der Welle mit Raceboard vorzubereiten.
Danke an alle Teilnehmer und danke Werner Gnigler dem JP-Australia Shaper für ein super Flachwasser Raceboard.

SUP-Zurich14-as-02

From June to August a race was held on the lake of Zurich in Switzerland: the distance of 3.4 kilometers was measured and recorded with GPS. It was possible to do the race track as often as wanted, you only had to pay the start fee of 29 Swiss Franc each time. The winner would be invited to the legendary ‘Battle of the Paddle’ including the flight, start fee and accommodation. The second price was a great 1,500 CHF voucher at supswiss.ch!

The race was a tactical game: daytime, weather and daily fitness had to be timed perfectly to be able to compete for the fastest time. Lots of boat traffic killed great performances of many paddlers. The best conditions were to be found at 7 a.m. because at 7:30 boats started to embark. Hence, you had to get up at 5 a.m. for breakfast and race preparations.

By the time I started to get involved in this race the fastest time recorded was 19 minutes and 08 seconds by Chris Mähr which means an average speed of about 10 kilometers per hour.

On my first attempt my time was already 19:01 min!

I was really happy – but only for minutes because only a few minutes later Peter Tritten undercut my time in 18:55. Due to the conditions and the exhausting race a re-start was impossible for me on this day.

So, I travelled again to Zurich one week later for my second attempt. Before the race, I slept better than the first time and was the second to hit the water in the morning. With 18:48 minutes I scored the fastest time and both, Mähr and Tritten, were not able to improve theirs.
This happened 10 days before the end of the event and I was worried that someone like Tritten would try to improve again and to beat my time.
That’s why I went to Zurich for another time. Fortunately for me, nobody could paddle any faster. So, I almost had made it and the only thing left to do was to hope that nobody would undercut my time in the last few days….

And I was lucky! So, I not only won the SUP RACE ZURICH but am also competing at the ‘Battle of the Paddle 2015’ in California! I am looking forward to this event will try to prepare as good as possible for paddling with the RACE board in swell and waves.

Thanks to all the participants and to shaper Werner Gnigler from JP-Australia for the great flat water race board!